Prepared for the worst
I hope you’re as happy as you’re pretending to be

Natürlich liest man überall auf den Ana-Seiten, dass die (vorwiegend) Mädchen dort nicht mit Essen umgehen können. Ich wusste auch, dass mir das Maß fehlt, aber irgendwie habe ich immer verdrängen können, wieviel ich tatsächlich esse; gestern (50,0 kg) wollte ich einen Refeed einlegen, dessen Kalorienmenge bei ungefähr 2000 angelegt war. Naja, diese 2000 wurden mindestens (!) verdreifacht, der gesamte Nachmittag war ein FA. Ihr kennt das, ich kenne das. Dass ich am Abend - endlich wieder halbwegs bei Bewusstsein - gekotzt habe, dürfte sich von selbst verstehen - dass das Ergebnis 3 l waren, u.U. auch (ich habe zwischendurch 2 Gläser Wasser getrunken, damit sich der Mist löst). Mir erschien es nicht einmal gegenwärtig, dass in meinen Magen inzwischen über 2,6 l passen - entsprechend ist auch nie ein Sättigungsgefühl vorhanden - es sei denn, ich platze tatsächlich fast.
Und irgendwie ist das eine so offensichtliche, nicht einmal neue Erkenntnis: Entweder halte ich irgendeine Diät, von der ich weiß, dass sie eine Diät ist, oder ich esse utopischen Mengen von Kalorien. Selbst wenn ich mich im niedrigkalorischen (bis 200) Bereich bewege, dann im Regelfall nur, weil ich meine Ernährungsweise irgendwo als Diätform gefunden habe. Es ist so selten, dass ich bis 500 Kalorien essen kann, wenn es sich um von mir ausgewählte Lebensmittel handelt, da bei Überschreiten der 200/300-Kaloriengrenze ein FA meist unausweichlich ist.
Dämlich, dass ich das erst jetzt schreibe.
Ich bin dem Essen gegenüber ohnmächtig.

Heute Brötchendiät und 50,7 kg auf der Waage.

MfG,
~Hypnôse
10.2.09 09:25


 [eine Seite weiter]


DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de