Prepared for the worst
Auszug aus den Memoiren eines Gefallenen:

„[…] und als ich wieder zu Sinnen kam, war mir die Möglichkeit der Rückkehr bereits verwehrt, wie ich selbst realisierte. Nun stand ich vor der Entscheidung, vor dem irdischen Gerichte Zeugnis abzulegen und mir damit den Pfad zum Schafott selbst zu ebnen, oder zu fliehen und nach Buße in der Existenz zu suchen, um am Ende meiner Zeit dem Hohen Gericht nicht mit noch mit warmem Blut besudelten Händen entgegentreten zu müssen. Ich entschied mich für letzteres. Wäre mein körperliches Erlischen im Wille des Herrn gewesen, so hätte er mich längst unbekleidet der mit Steinen bewaffneten Menge entblößt.
Ich schreibe Dir, dass Du weißt – wennauch meines Ermessens nach es Dir ohne Frage bereits bewusst ist -, dass ich meine Taten aus dem Tiefsten meiner Seele bereue und um die Kreatur weiß, die in tiefschwarzer Finsternis in mir lauert – und bei Gott, ich bete, dass sie den Seelen anderer Menschen nicht habhaft werde. Sollten sie dies, wäre ihnen zu raten, denselben Weg wie ich nun einzuschlagen und trotz oder gerade wegen der Schwere der Bürde auf unseren Schultern dem Allwissenden sogleich entgegenzugehen und ihm nicht von den Menschen, verdorben und zerrissen, vor die Füße geschmissen zu werden. Überdies… […]“
1.8.10 05:31


 [eine Seite weiter]


DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de